Kinderchirurgie Lörrach
Glücklich    Gesund   Gemacht  !!!
Kinderchirurgische Notfallambulanz: +49 (0)7621 171-4040 (24 Stunden / Tag erreichbar) Tel: +49 (0)7621 171-4046 (Sekretariat)   |   Fax: +49 (0)7621 171-4097
© Kinderchirurgie Lörrach

3te Fortbildung für med. Fachangestellte

Resümee zum 3ten Fortbildungsabend für medizinische

Fachangestellte 

Mit Prof. Dr. Fahnenstich haben wir dieses Mal den Chefarzt der Pädiatrie des St. Elisabethen Krankenhause akquirieren können. Dabei stellten wir Ihm mit dem Themenkomplex "Das fiebernde Kind" eine besondere Aufgabe mit täglicher Brisanz. Praxisnah erläuterte er den Grund und Wirkung, Vor- sowie Nachteile des Symptoms "Fieber", einschließlich Gründe zur Intervention bei erhöhter Körperkerntemperatur.   Mit Fr. Dr. Hartel (Pädiatrie) konnten wir für die Veranstaltung eine motivierte und prädestinierte Rednerin gewinnen. Nach eine halben Jahr in unserer chirurgischen Abteilung hat sie die Differenzierung von internistischen zu chirurgischen Ätiologien von Bauchschmerzen und Diahrroe'n aufgearbeitet. Durch Ihre Auslandtätigkeit in Krisen- und Armutsgebieten hat sie zudem in Ihren jungen Jahren viel Erfahrung gesammelt, um dies bei dem Thema "Gastroenteritis" einzubinden. Der oralen Rehydrierung kommt dabei ein besonderer Stellenwert, durch Ausgleich von Glukose und Salze bei adäquater Flüssigkeitszufuhr, zu. Hierdurch können auf der Welt leben gerettet und schwere Verläufe vermieden werden.   In der letzte Session berichtete unser Dr. Jamaan (OA Kinderchirurgie), wieder mit lebhaften Wortwitz, über die alte und dennoch angemessene Therapieoption der Gipskeilung "Redression" (Wedging). Anhand seiner Auswertung des Jahres 2015 mit über 242 Frakturbehandlungen in der Abteilung, zeigte er die besonderen Fälle, welche durch diese Therapieform profitierten. Von der Indikation über die Durchführung zum Ergebnis zeigte der Vortrag mit vielen Bildern diese besondere Frakturbehandlung. Aber auch die Grenzen und Risiken wurden aufgeführt. Im Anschluss konnte beim gemütlichen Zusammensein der Abend ausklingen. Hierbei wurden Erfahrungen ausgetauscht, Ideen erarbeitet und Probleme diskutiert. Dabei freut uns der kollegiale und Praxisübergreifende offene Dialog. Durch die Organisation von Julia Heitz und dem St. Elisabethen Krankenhaus war neben der Räumlichkeit auch bestens für das leibliche Wohl gesorgt. Vielen Dank dafür. Wir freuen uns auf 2017.

Einladung

Wieder ist ein Jahr vergangen und wir näher uns in großen Schritten der 3ten Auflage unsere Fortbildung für medizinische Fachangestellte. Wie in jedem Jahr haben wir uns Themen ausgesucht, welche auf Anregung von Ihnen beruhen. Am 19.März 2016 ab 18:30 werden wir in bekannter Manier den Abend für Sie in unserem Saal des St. Elisabethen Krankenhauses gestalten. Die diesjährigen Themen sind "Das fiebernde Kind, Gastroenteritis und Gipskeilung (Redressionsbehandlung von Frakturen)
Kinderchirurgie Lörrach
Glücklich    Gesund   Gemacht  !!!
Kinderchirurgische Notfallambulanz:  +49 (0)7621 171-4040 (24 Stunden / Tag erreichbar) Tel: +49 (0)7621 171-4046 (Sekretariat)   |   Fax: +49 (0)7621 171-4097
© Kinderchirurgie Lörrach

3te Fortbildung für

med. Fachangestellte

Resümee zum 3ten

Fortbildungsabend für

medizinische Fachangestellte 

Mit Prof. Dr. Fahnenstich haben wir dieses Mal den Chefarzt der Pädiatrie des St. Elisabethen Krankenhause akquirieren können. Dabei stellten wir Ihm mit dem Themenkomplex "Das fiebernde Kind" eine besondere Aufgabe mit täglicher Brisanz. Praxisnah erläuterte er den Grund und Wirkung, Vor- sowie Nachteile des Symptoms "Fieber", einschließlich Gründe zur Intervention bei erhöhter Körperkerntemperatur.   Mit Fr. Dr. Hartel (Pädiatrie) konnten wir für die Veranstaltung eine motivierte und prädestinierte Rednerin gewinnen. Nach eine halben Jahr in unserer chirurgischen Abteilung hat sie die Differenzierung von internistischen zu chirurgischen Ätiologien von Bauchschmerzen und Diahrroe'n aufgearbeitet. Durch Ihre Auslandtätigkeit in Krisen- und Armutsgebieten hat sie zudem in Ihren jungen Jahren viel Erfahrung gesammelt, um dies bei dem Thema "Gastroenteritis" einzubinden. Der oralen Rehydrierung kommt dabei ein besonderer Stellenwert, durch Ausgleich von Glukose und Salze bei adäquater Flüssigkeitszufuhr, zu. Hierdurch können auf der Welt leben gerettet und schwere Verläufe vermieden werden.   In der letzte Session berichtete unser Dr. Jamaan (OA Kinderchirurgie), wieder mit lebhaften Wortwitz, über die alte und dennoch angemessene Therapieoption der Gipskeilung "Redression" (Wedging). Anhand seiner Auswertung des Jahres 2015 mit über 242 Frakturbehandlungen in der Abteilung, zeigte er die besonderen Fälle, welche durch diese Therapieform profitierten. Von der Indikation über die Durchführung zum Ergebnis zeigte der Vortrag mit vielen Bildern diese besondere Frakturbehandlung. Aber auch die Grenzen und Risiken wurden aufgeführt. Im Anschluss konnte beim gemütlichen Zusammensein der Abend ausklingen. Hierbei wurden Erfahrungen ausgetauscht, Ideen erarbeitet und Probleme diskutiert. Dabei freut uns der kollegiale und Praxisübergreifende offene Dialog. Durch die Organisation von Julia Heitz und dem St. Elisabethen Krankenhaus war neben der Räumlichkeit auch bestens für das leibliche Wohl gesorgt. Vielen Dank dafür. Wir freuen uns auf 2017.

Einladung

Wieder ist ein Jahr vergangen und wir näher uns in großen Schritten der 3ten Auflage unsere Fortbildung für medizinische Fachangestellte. Wie in jedem Jahr haben wir uns Themen ausgesucht, welche auf Anregung von Ihnen beruhen. Am 19.März 2016 ab 18:30 werden wir in bekannter Manier den Abend für Sie in unserem Saal des St. Elisabethen Krankenhauses gestalten. Die diesjährigen Themen sind "Das fiebernde Kind, Gastroenteritis und Gipskeilung (Redressionsbehandlung von Frakturen)