Kinderchirurgie Lörrach
Glücklich    Gesund   Gemacht  !!!
Kinderchirurgische Notfallambulanz: +49 (0)7621 171-4040 (24 Stunden / Tag erreichbar) Tel: +49 (0)7621 171-4046 (Sekretariat)   |   Fax: +49 (0)7621 171-4097

St. Elisabethen KH

Die Radiologie

Ein wichtiges und hilfreiches diagnostisches Instrument der Medizin - besonders der Traumatologie - ist die Anwendung von Röntgenstrahlen. In unserem Krankenhaus stellt sich eine große radiologische Abteilung dieser Aufgabe. Dabei sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter speziell geschult im Umgang mit Kindern. Durch unterschiedliche Tricks schaffen unsere medizinisch technischen und radiologischen Angestellten die bestmöglichen Röntgenaufnahmen, welche den kindlichen Ansprüchen gerecht werden. Dies erfordert Zeit und auch Einfühlungsvermögen. Wir versuchen – wenn immer es möglich ist – Röntgenstrahlen zu vermeiden und jede Aufnahme wird von uns streng nach dem diagnostischen Nutzen hinterfragt. Auf diese Weise versuchen wir dem Kind so wenig Röntgenstrahlen wie irgendwie möglich zu verabreichen.
Immer häufiger können wir auch den Ultraschall, als nebenwirkungsfreies Untersuchungsinstrument einsetzen, um Knochenbrüche zu beurteilen, allerdings gelingt dies bis jetzt noch nicht an allen Knochen.   Die Indikation zur radiologischen Diagnostik stellt unser diensthabende, fachkundige Arzt! Durch vielfältige Konzepte kann die medizinisch verursachten Strahlenexposition im Kindes- und Jugendalter gesenkt werden, ohne auf diagnostische Sicherheit verzichten zu müssen. Die Beachtung der Beschwerden und spezielle Untersuchungsmethoden sind ebenso bedeutsam wie die Berücksichtigung alternativer, bildgebender Verfahren und fachkompetenter Untersucher. Daher muss nicht jedes Kind einer radiologischen und evtl. auf langer Sicht schädlichen Untersuchung zugeführt werden.
Um die Internetseiten der Kinderchirurgie Lörrach für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, kann es erforderlich sein Cookies zu verwenden.  Durch die weitere Nutzung der Internetseiten der Kinderchirurgie Lörrach stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  © Kinderchirurgie Lörrach (www.kinderchirurgie-loerrach.de)                                                   Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und Rechtshinweis  

Zentrum für Kinder- und

Jugendmedizin

St. Elisabethen Krankenhaus gGmbH Feldbergstraße 15, 79539 Lörrach Telefon: +49 (0)7621 171-0 (Pforte) Abteilung Kinderchirurgie (Section of padiatric surgery) Chefarzt: Dr. Tobias Berberich Telefon:  +49 (0)7621 171-4040 (Ambulanz) +49 (0)7621 171-4046 (Sekretariat) Fax: +49 (0)7621 171-4097 Für Verbesserungsvorschläge und Anregungen im ambulanten, medizinischen und stationären Bereich sendet bitte eine Mail an: kinderchirurgie@drberberich.de

Sonographie

Die moderne Kinderheilkunde und Kinderchirurgie wäre ohne Sonographie "Ultraschall" nicht denkbar. Mit diesem Verfahren können Krankheiten der Organen, der Weichteile oder zum Teil auch der Knochen erkannt werden. So kann bereits eine deutliche Richtungsweisung zur weiteren Therapie und Prognose gegeben werden. Über verschiedene Einstellungen und Techniken sind alle Bereiche des Menschen, je nach Erfahrung des Untersuchers, beurteilbar. Selbst winzige Strukturen, z.B. Fremdkörper in der Haut, können dargestellt werden.
Der Blutfluss kann farblich aufgezeigt und seine Geschwindigkeit gemessen werden. Auch dreidimensionale oder kontrastmittelverstärkte Bilder können heutzutage die Aussagekraft erweitern. Wie der Begriff "Ultraschall" bereits ausdrückt, handelt es sich um eine Technik, mit der Klangwellen in Bilder umgewandelt werden ("ähnlich der Fledermaus"). Daher ist dieses Verfahren weder auf kurze, noch auf lange Sicht, schädlich für den Patienten. Zudem verursacht die Anwendung von Ultraschall zur bildgebenden Diagnostik keine Schmerzen.  
Kinderchirurgie Lörrach
Glücklich    Gesund   Gemacht  !!!
Kinderchirurgische Notfallambulanz:  +49 (0)7621 171-4040 (24 Stunden / Tag erreichbar) Tel: +49 (0)7621 171-4046 (Sekretariat)   |   Fax: +49 (0)7621 171-4097

St. Elisabethen KH

Die Radiologie

Ein wichtiges und hilfreiches diagnostisches Instrument der Medizin - besonders der Traumatologie - ist die Anwendung von Röntgenstrahlen. In unserem Krankenhaus stellt sich eine große radiologische Abteilung dieser Aufgabe. Dabei sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter speziell geschult im Umgang mit Kindern. Durch unterschiedliche Tricks schaffen unsere medizinisch technischen und radiologischen Angestellten die bestmöglichen Röntgenaufnahmen, welche den kindlichen Ansprüchen gerecht werden. Dies erfordert Zeit und auch Einfühlungsvermögen. Wir versuchen – wenn immer es möglich ist – Röntgenstrahlen zu vermeiden und jede Aufnahme wird von uns streng nach dem diagnostischen Nutzen hinterfragt. Auf diese Weise versuchen wir dem Kind so wenig Röntgenstrahlen wie irgendwie möglich zu verabreichen.
Immer häufiger können wir auch den Ultraschall, als nebenwirkungsfreies Untersuchungsinstrument einsetzen, um Knochenbrüche zu beurteilen, allerdings gelingt dies bis jetzt noch nicht an allen Knochen.   Die Indikation zur radiologischen Diagnostik stellt unser diensthabende, fachkundige Arzt! Durch vielfältige Konzepte kann die medizinisch verursachten Strahlenexposition im Kindes- und Jugendalter gesenkt werden, ohne auf diagnostische Sicherheit verzichten zu müssen. Die Beachtung der Beschwerden und spezielle Untersuchungsmethoden sind ebenso bedeutsam wie die Berücksichtigung alternativer, bildgebender Verfahren und fachkompetenter Untersucher. Daher muss nicht jedes Kind einer radiologischen und evtl. auf langer Sicht schädlichen Untersuchung zugeführt werden.
Um die Internetseiten der Kinderchirurgie Lörrach für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, kann es erforderlich sein Cookies zu verwenden.  Durch die weitere Nutzung der Internetseiten der Kinderchirurgie Lörrach stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  © Kinderchirurgie Lörrach (www.kinderchirurgie-loerrach.de)                                                              Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung / Rechtshinweis  

Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin

St. Elisabethen Krankenhaus gGmbH Feldbergstraße 15, 79539 Lörrach Telefon: +49 (0)7621 171-0 (Pforte) Abteilung Kinderchirurgie (Section of padiatric surgery) Chefarzt: Dr. Tobias Berberich Telefon:  +49 (0)7621 171-4040 (Ambulanz) +49 (0)7621 171-4046 (Sekretariat) Fax: +49 (0)7621 171-4097 Für Verbesserungsvorschläge und Anregungen im ambulanten, medizinischen und stationären Bereich sendet eine Mail an: kinderchirurgie@drberberich.de

Sonographie

Die moderne Kinderheilkunde und Kinderchirurgie wäre ohne Sonographie "Ultraschall" nicht denkbar. Mit diesem Verfahren können Krankheiten der Organen, der Weichteile oder zum Teil auch der Knochen erkannt werden. So kann bereits eine deutliche Richtungsweisung zur weiteren Therapie und Prognose gegeben werden. Über verschiedene Einstellungen und Techniken sind alle Bereiche des Menschen, je nach Erfahrung des Untersuchers, beurteilbar. Selbst winzige Strukturen, z.B. Fremdkörper in der Haut, können dargestellt werden.
Der Blutfluss kann farblich aufgezeigt und seine Geschwindigkeit gemessen werden. Auch dreidimensionale oder kontrastmittelverstärkte Bilder können heutzutage die Aussagekraft erweitern. Wie der Begriff "Ultraschall" bereits ausdrückt, handelt es sich um eine Technik, mit der Klangwellen in Bilder umgewandelt werden ("ähnlich der Fledermaus"). Daher ist dieses Verfahren weder auf kurze, noch auf lange Sicht, schädlich für den Patienten. Zudem verursacht die Anwendung von Ultraschall zur bildgebenden Diagnostik keine Schmerzen.